Die „Wunder“ des Todd Bentley (Autor: Georg WALTER)

19. Mai 2021

Die in der pfingstlich-charismatischen Bewegung unter dem Namen „Lakeland-Erweckung“ bekannt gewordenen Ereignisse begannen am 2. April 2008 in Lakeland, im US-Bundesstaat Florida, unter dem kanadischen Charismatiker Todd Bentley und zogen in kürzester Zeit mithilfe des charismatischen Senders GodTV und des Internet über eine Million Zuschauer weltweit in den Bann. Nachdem sowohl die Alkoholprobleme Bentleys als auch seine außereheliche Beziehung zu Jessa Hasbrook bekannt wurden, fand dieses charismatische Spektakel am 12. August 2008 abrupt sein Ende. Niemand hatte bis dahin nur im Traum daran gedacht, dass eine Erweckung, die von so vielen Charismatikern euphorisch als die letzte globale Endzeit-Erweckung und Geistesausgießung begrüßt und von führenden charismatischen „Propheten“ wie Paul Cain und Bob Jones als „Erfüllung“ ihrer eigenen Prophetien angesehen worden war, auf diese Weise enden könnte.

Der selbst unter Pfingstlern und Charismatikern höchst umstrittene und zum Zeitpunkt der „Erweckung“ gerade einmal 32 Jahre alte Bentley wartete nicht nur mit Berichten von „Hunderten von Heilungen“ auf, sondern beanspruchte für seinen Dienst als Erweckungsprediger sogar über 30 Fälle von Totenauferstehungen. Bezüglich der Heilungen heißt es in einem Artikel von USA Today vom 10.Juli 2008:

„Bentleys Dienst veröffentlichte eine Liste von 15 Menschen, die angeblich geheilt worden waren; mit Ausnahme von drei Heilungsberichten seien alle anderen ‚ärztlich bestätigt.’ Dennoch erwiesen sich zwei Telefonnummern, die von Bentleys Dienst weitergegeben wurden, als falsch; sechs weitere Personen antworteten nicht auf telefonischen Kontakt, und nur zwei Personen teilten mit, ihre Wunderheilung durch ein ärztliches Attest bestätigen zu können, als sie von The Associated Press kontaktiert wurden. Eine Frau jedoch weigerte sich, den Kontakt zu ihrem Arzt, der ihre Heilung bezeugen könne, herzustellen, und der Arzt der anderen Person, die ihre Einwilligung gegeben hatte, meldete sich auf die telefonischen Anfragen nicht zurück.“1

Und auch die Reporter von ABC News kommen am 9. Juli 2008 zu dem Schluss:

„Nachdem wir Bentley um Beweise für die Heilungsberichte gebeten hatten, versprach er, die Namen und medizinischen Berichte von drei Personen, welche freimütig über ihre Wunder berichten würden, öffentlich zu machen… Sein Versprechen wurde nicht erfüllt. Stattdessen übergab sein Team uns einen Ordner voll von inspirierenden Wundern – wie er sie nennt – ohne Anzeichen eines geringsten Beweises. In diesen Unterlagen waren unvollständige Anschriften und einige Seiten bruchstückhafter medizinischer Berichte enthalten; die Adressen der Ärzte waren unkenntlich gemacht.

Als wir Bentley drängten, gab er uns die Adresse einer Frau in Kalifornien, die einen Tumor im Uterus hatte, der sich nach einem Besuch von Bentleys Veranstaltung zurückbildete. Allerdings berichtete ihr Ehemann uns, dass es sich hierbei auch um einen Zufall handeln könne, da seine Frau noch in ärztlicher Behandlung sei…

Nicht eine einzige Behauptung für die Heilungskraft Bentleys konnte von unabhängiger Seite bestätigt werden.“2

Nachdem Bentleys Glaubwürdigkeit nicht nur durch die säkulare Presse und Medien, sondern auch von einer Reihe von renommierten Pfingstlern und Charismatikern in Frage gestellt wurde, kündigte Fresh Fire Minstries (der Dienst Bentleys) an, dass er sich für ungewisse Zeit zurückziehen werde, um sich auszuruhen und zu sammeln. Die Dokumentation von ABC News über Bentley kann unter youtube.com abgerufen werden.3

Insbesondere der zweite Teil dieser Dokumentation ist erschreckend. Es handelt sich um einen Live-Mitschnitt der „Heilung“ eines ca. 15-jährigen Jungen. Die unsicheren Gehversuche wurden unter Applaus und lautem Rufen voreilig als Heilung gefeiert. Bentley schrie in die Menge: „Dieser Junge wurde von einer Spina Bifida („Wirbelspalt“ oder „Spaltwirbel“, auch „offener Rücken“ – eine Neuralrohrfehlbildung unterschiedlicher Ausprägung  und unterschiedlichen Schweregrades) geheilt, die ihn von Geburt an zum Krüppel, zum Krüppel machte!“

Am nächsten Tag wurde Bentley von dem Reporter auf dieses Ereignis hin angesprochen und gefragt, ob er glaube, er habe eine Veränderung der physischen Diagnose des Jungen erreicht. Bentleys Antwort:

„Nein, das glaube ich nicht. Er glaubte, wenn er zu dem Gottesdienst käme, dann würde etwas passieren. Er hat einen starken Glauben an den Gott, dem er vertraut; er hat einen starken Glauben daran, was die Bibel über Heilung sagt… er hatte Glauben und ich hatte Glauben, wir werden sehen, was geschieht, wir glauben Gott, dass er Heilung empfangen wird… einige Heilungen sind unvollständig, nicht jeder wird geheilt…“4

Stunden nach seiner „Heilung“ fiel Alex, so der Name des Jungen, noch immer bei seinen verzweifelt anmutenden Gehversuchen zu Boden. Der Reporter von ABC News fragte Bentley, ob es möglich sei, dass man Menschen auch eine falsche Hoffnung auf Heilung geben könne. Bentley räumte ein, dass dies möglich sei, wie bei jeder Botschaft. Vierzehn Tage später war der Zustand des Jungen weiterhin unverändert. Seine Mutter bestätigte, er leide noch immer an der Spina Bifida, obwohl er besser laufen könne als je zuvor. Das Doku-Video allerdings zeigt keine wahrnehmbaren Unterschiede zu den Gehversuchen seit seiner vermeintlichen Heilung zwei Wochen zuvor.

Die vielen kritischen Anfragen zur Person Bentleys veranlassten George O. Wood, General-Superintendent der größten Pfingstdenomination der USA (Assemblies of God), zu folgender Aussage: „Wunder sind nie ein Beweis für eine echte Erneuerung – die Treue zum Wort Gottes ist vielmehr der Test.“ Weiter meint er: „Jesus selbst sagte, dass viele in seinem Namen Wunder tun und sogar Dämonen austreiben werden, aber er kennt sie nicht.“5

Warren Cole Smith, Reporter des Magazins WORLD, schreibt nahezu ein Jahr nach der Lakeland-Erweckung in einem Artikel im Mai 2009:

„Auf dem Höhepunkt der vermeintlichen Erweckung wurde Bentley von WORLD über die Heilungen interviewt… und um eine Liste von Personen gebeten, die während seiner Veranstaltungen geheilt worden waren. Seine Mitarbeiter teilten mir mit, Bentley sei im Ausland und eine Liste derzeit nicht verfügbar. Aber sechs Wochen später und nach mehr als ein Dutzend Anfragen ließ mir Bentleys Dienst eine Liste mit 13 Namen zukommen. Christopher Fogle war Nr. 12 auf der Liste, gefolgt von dem Vermerk: ‚Geheilt durch die Erweckung…’ Dies war am 8. August 2008. Da gibt es nur ein kleines Problem. Zwei Wochen zuvor, am 22. Juli 2008, ‘schied Christopher A. Fogle nach mutigem Kampf gegen den Krebs aus dem Leben’ – so seine Todesanzeige.

Die Überprüfung der Liste nach fast einem Jahr bringt ans Licht, dass Fogle nicht die einzige „geheilte“ Person ist, die heute tot ist. Als ich Phyllis Mills am 22. April 2009 anrufen wollte, um mich nach ihrem Heilungszeugnis zu erkundigen, teilte mir ein freundliches Familienmitglied mit, dass ‚Phyllis vor einigen Tagen verstarb…’ Mills wurde 66 Jahre alt und litt an Lungenkrebs; sie unterzog sich einer Therapie mit aggressiven Nebenwirkungen. Auf der Liste taucht sie als ‚geheilt während der Erweckung’ auf. ‚Mills unterzog sich einer Strahlentherapie, konnte aber ohne Anzeichen von Krebs nach Hause gehen’, so die Anmerkung auf Bentleys Liste.“6

Auch die 53-jährige Gaila Smith aus Yerington, Nevada, die nach einem Vermerk auf Bentleys Liste „von Brustkrebs, der in die Leber metastasierte, geheilt wurde – vollständige Heilung, keine Anzeichen von Metastasen mehr“,7 teilte Warren Smith mit, dass die Metastasen noch immer vorhanden sind und sich weiter ausbreiten. Ferner unterzog sich Gaila Smith bereits vor 10 Jahren einer Brustamputation. Sie war demnach also auf den Heilungsveranstaltungen von Bentley weder von Brustkrebs noch von ihren Lebermetastasen geheilt. Dennoch teilte sie dem Reporter mit, dass sie noch immer glaube, dass „die Wahrheit ist: Ich bin geheilt.“8

Leigh Ann Ansley, 43 Jahre alt und Mutter von zwei Kindern, erscheint ebenfalls auf Bentleys Liste, wo es heißt: “Geheilt von einem schweren Knieschaden nach einem Unfall. Nach vier Operationen in der Vergangenheit litt sie noch immer an Schmerzen. Geheilt in einem Gottesdienst; sogar ihre Operationsnarbe am Knie verschwindet. Auch von Migräne geheilt.“ Als ich mit Ansley Kontakt aufnahm, konnte sie mir lediglich mitteilen, dass sich ihr „Knie nicht mehr so steif anfühle“ wie zuvor, aber eine Heilung konnte sie nicht bestätigen. Bezüglich ihrer Migräne sagte sie, dass sie noch immer darunter leide.9

Warren Cole Smith kommt zu dem Schluss:

„Ist es überhaupt von Bedeutung, dass weniger als ein Jahr nach dem Ende der Lakeland-Erweckung zwei der dreizehn „geheilten“ Personen einer Liste, die von Bentleys Dienst selbst übergeben wurde, tot sind und dass die meisten Heilungen der anderen Personen äußerst fragwürdig sind? Michael Brown sagt, dass so etwas von Bedeutung ist… Er persönlich glaubt an übernatürliche Heilung, aber er sagt auch, dass eine gesunde Skepsis, was die Mehrzahl der Heilungszeugnisse angeht, ein Zeichen von Weisheit und Unterscheidungsvermögen ist.“10

Der Charismatiker Michael Brown forderte in dem Artikel ferner ein, dass Behauptungen von Heilungen, die weltweit öffentlich gemacht werden, auch bewiesen und gut dokumentiert werden müssten.

Im November 2008 hatte Fresh Fire Ministries vermeldet, dass Bentley „sich keiner Seelsorge unterstelle.“ Kurz darauf wurde bekannt, dass Bentley sich unter die Obhut des auch in den eigenen Reihen umstrittenen Charismatikers Rick Joyner begeben habe, um „geistliche Wiederherstellung“ zu erfahren. Sowohl Bentley als auch Joyner verweigerten jedes Interview mit Warren C. Smith zu diesen Ereignissen. Im Mai 2009 bereitete Joyner die Rückkehr Bentleys in den Dienst vor und sammelt erste Spenden für ihn. Nach einem Jahr der seelsorgerlichen Begleitung durch Rick Joyner (Morningstar Ministries) kehrt Todd Bentley 2010 zurück in die Öffentlichkeit. Laut Rick Joyner ist er nun bereit, einen „begrenzten Dienst“ zu tun. Bentley nimmt seinen Predigtdienst wieder auf und veranstaltet Evangelisationen. Sein Dienst Fresh Fire Ministries wird weitergeführt. Das Leitungsgremium seines Dienstes besteht aus 4 Personen: Todd Bentley, seine Frau Jessica, Rick Joyner und Darryn Belieu (ehemaliger Lobpreisleiter der Gemeinde, in der T. Bentley als Pastor tätig war).

Im August 2012 wurde ihm durch die britischen Behörenden die Einreise nach England verwehrt, weil er „dem Gemeinwohl nicht förderlich sei.“11 2013 folgten eine Reihe von Veranstaltungen in Süd Afrika sowie in Salzburg, Österreich (Zeichen-, Wunder- und Heilungskonferenzen). 2014 führte er Veranstaltungen in Stuttgart durch. 2015 veröffentlichte Bentley einen Youtube-Beitrag über eine Totenerweckung in Pakistan im Zuge einer seiner Evangelisationen. Die Beweise für die Totenauferweckung bleibt er allerdings schuldig.

Nach 2017 bleiben die zahlreichen Spenden aus und Todd Bentley ist gezwungen, ein zweites Standbein aus dem Boden zu stampfen. Dies geschieht durch einen Online-Bart-Shop, der Pflegeprodukte und dergleichen vertreibt. T. Bentley hat zu dieser Zeit einen augenfällig langen Bart und steht so für seine Produkte als Werbefigur zur Verfügung.

Im Jahre 2019 wird er von einem ehemaligen Mitarbeiter seines früheren Dienstes des sexuellen Fehlverhaltens beschuldigt. Da in den Gemeinden dadurch viel Staub aufgewirbelt wurde, nimmt sich ein Gremium leitender Charismatiker (James W. Goll, Michael Brown u. a.) der Sache an. Es werden Todd Bentley 60 Fragen vorgelegt, die er jedoch begleitet von einem Schreiben eines Rechtsanwaltes unbeantwortet lässt. So kommt es zur folgenden Erklärung des Gremiums:

„Basierend auf unserer sorgfältigen Überprüfung zahlreicher Berichte aus erster Hand, von denen einige bis ins Jahr 2004 zurückreichen, geben wir unsere theologische Meinung ab und können mit einer Stimme sagen, dass Todd ohne Zweifel nicht qualifiziert ist, heute in der Leitung oder im Dienst zu dienen.“12

Aufgrund dieser Erklärung des Gremiums zog sich Todd Bentley im Jahre 2020 für kurze Zeit aus dem Dienst zurück. Im Februar 2021 meldet sich Bentley indes erneut zu Wort. Er habe im Juli/August 2020 eine Reihe von „Begegnungen mit Engeln, Visionen und persönliche Begegnungen mit dem HERRN“ erfahren, die „absolut lebensverändern waren.“13 Gott habe Bentley gesagt, er „solle sich den Mantel des neuen 25-jährigen Mandats mit Fokus auf die ERNTE der Nationen“14 anlegen und seinen Dienst im Jahre 2021 fortsetzen.

 

Anmerkungen

1 Travis Reed, Fast-rising preacher’s healings draw ire. USA TODAY, 10.7.2008.

URL:http://www.usatoday.com/news/religion/2008-07-11-revival-healing_N.htm.

2 Jeffrey Kofman, Karson Yiu, Nicholas Brennan, Thousands Flock to Revival in Search of Miracles. ABC News, 9. Juli 2008.

URL:http://abcnews.go.com/Nightline/FaithMatters/story?id=5338963&page=1. Abgerufen am10.8.2012.

3 Todd Bentley exposed on Nightline Teil 1 & 2.

URL:http://www.youtube.com/watch?v=AW2kaRP3EtI. Abgerufen am10.8.2012.

4 URL:http://www.youtube.com/watch?v=7LJICxXnvlw&feature=related. Abgerufen am10.8.2012.

5 Lakeland Revival vor dem Ende. 14. August 2008.

URL: http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2008_08_14_Lakeland_vor_dem_Ende.php. Abgerufen am10.8.2012.

6 Warren Cole Smith, Heal or heel? 23.5.2009.

URL: http://www.worldmag.com/articles/15373. Abgerufen am 10.8.2012.

7 Ebd.

8 Ebd.

9 Ebd.

10 Ebd.

11 BBC News, Controversial preacher Todd Bentley refused entry into the UK. URL: https://www.bbc.com/news/uk-northern-ireland-19343732. Abgerufen am 18.5.2021.

12 Official Statement from the Leadership Panel on Todd Bentley, January 2, 2020.

URL: https://askdrbrown.org/library/official-statement-leadership-panel-todd-bentley-january-2-2020. Abgerufen am 18.5.2021.

13 Christian Headlines, Todd Bentley Announces Return To Ministry, Says God Told Him to Come Back. URL: https://www.christianheadlines.com/contributors/john-paluska/todd-bentley-announces-return-to-ministry-says-god-told-him-to-come-back.html. Abgerufen am 18.5.2021.

14 Ebd.

2021-05-31T06:23:02+02:00